Porridge – Frühstück mit Sexappeal

Porridge – Frühstück mit Sexappeal

Die neue „In-Mahlzeit“ auf dem Frühstückstisch

Porridge leitet sich von porage für „Fleisch- und Warmes Porridge mit Apfel, Pflaume, Zimt, Mandel und Kakaonips, dazu ein großer FrüchtetellerGemüsesuppe“ und ursprünglich vom lateinischen porrum für „Lauch“ ab. Die englische Endung „-idge“ stammt vermutlich aus dem frühen 17. Jahrhundert, die Assoziation mit Haferflocken entstand in den 1640-ern im schottischen Raum. So viel dazu, aber was wissen wir jetzt wirklich? Es hat wohl was mit Haferflocken zu tun. Also ist es Brei. Das ist phonetisch genauso überzeugend, wie optisch: gar nicht. Trotzdem nimmt der Hype um den Brei derzeit kein Ende, sondern scheint sich noch weiter aufzubauschen. Wir wollen dir zeigen, warum Porridge so hip ist und wie sexy Haferflo­cken sein können.

bagpipe-349717_1920Was ist Porridge?

Seinen Ursprung hat der warme Haferbrei in Schottland und ist daher im Vereinigten Königreich seither ein weitverbreiteter Bestandteil des Frühstück. Lange Zeit war er Grundnahrungsmittel vieler Menschen, hauptsächlich aus Arbeiterfamilien, da er einfach zuzubereiten und vor allem erschwinglich war. Man braucht lediglich Haferflocken (alternativ auch Hafermehl) und Wasser bzw. Milch. Die Haferflocken werden in Wasser bzw. Milch erhitzt, bis sich alles zu einer cremigen Masse verbindet. Für die Lactoseunverträglichen unter uns kann der Brei auch mit Mandel- oder Sojamilch gekocht werden. Ist der Brei fertig, kann er mit beliebigen Zutaten, wie Zucker, Zimt, Schokolade, Ahornsirup oder Obst verfeinert werden. Wenn du es lieber herzhaft magst, dann kannst du ihn auch klassisch-schottisch mit Salz gewürzt essen. Mittlerweile gibt es auch bereits fertige Mischungen zu kaufen. Die musst du dir nur noch anrühren und fertig. Tob dich aus und finde deine Lieblingskombination.

Porridge Fun Fact #1

Der klassische Brei, also der Vorgänger des Porridge, existiert bereits seit mindestens 10.000 Jahren und er ist die einfachste Form der Getreidezubereitung. Ohne ihn gäbe es heute vermutlich weder Fladenbrot, noch Sauerteig oder Bier.




Porridge-Hype in Zahlen

Bei jungen Deutschen scheint die Abwandlung von Omas Haferbrei doll-550580_1280einzuschlagen, wie lange nichts mehr. Das erkennt man schnell, wenn man sich die Zahlen anguckt. Der Anteil warmer Cerealien, also Porridge, Haferbrei und Hafer-Instantprodukte, ist von 2010 bis 2014 von 3% auf stolze 21% angestiegen. Das heißt: Gut ein Fünftel aller in Deutschland gekauften Frühstückscerealien fallen in die oben genannte Kategorie warmer Cerealien. Aber nicht nur das, auch der Anteil der Porri­dge-Esser hat sich in zwei Jahren verdoppelt, von 8% auf 16%.

Porridge Fun Fact #2

Es existiert ein schottisch-gälisches Lied über Porridge, das sehr beliebt bei den cèilidh, schottischen Tanzveranstaltungen, ist und dort regelmäßig aufgeführt wird. Offensichtlich gibt Porridge also reichlich Energie und Lebensfreude.

running-573762_1280Porridge für Sportler

Die Renaissance des Breis kann man auch dem zurzeit anhaltenden Fitness-Trend zuschreiben. Viele wollen schlanker, schöner und fitter werden. Für sie ist der Brei dafür eine wahre Wunderwaffe, denn nicht nur Trainingseinheiten sind wichtig, sondern auch die Ernährung spielt eine große Rolle. Er liefert vor allem in Kombination mit Früchten und/ oder Nüssen viele Vitamine, Ballaststoffe und Proteine, um einen gesunden Blutzuckerspiegel zu sichern, sowie beim Muskelaufbau zu helfen. Entscheidender Vorteil ist, dass Porridge nicht schwer im Magen liegt. Das ist super, wenn du Früh­sportler bist, aber lieber vor dem Sport etwas essen möchtest.




Porridge Fun Fact #3

Der Welt-PorridgeTag ist am 10. Oktober.

Ein Fazit

Der Haferbrei ist der Renner beim Frühstück und längst schon keine alternative Hipster Variante. Er ist gesund, macht fit, hilft beim Abnehmen und ist extrem leicht zuzubereiten. Darüber hinaus schafft er es, nachhaltig Energie, sowie Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Ballast- und Mineral­stoffe zu liefern. Porridge ist schon lange nicht mehr so abtörnend, wie Omas Haferbrei von früher. Mit Nüssen oder Früchten, ein bisschen Schokolade oder Zimt und Zucker ist er lecker und sieht zudem noch sexy aus. Es ist daher ein rundum gesundes Produkt, welches bei keinem Frühstück fehlen sollte.

Lass dich überzeugen und bestelle zu deiner nächsten Frühstückslieferung eine Portion Porridge mit der Geschmacksrichtung Zimtiger Apfel. Zeig uns dein Powerfrühstück bei Facebook und Instagram.

run-1749410_1920